Keil µVision

Als Entwicklungssoftware benutze ich "µVision" der Firma Keil. Aufgrund der Erfahrungen bei der Abschlussarbeit im Studium ist es trotz der Komplexität sehr ausgereift. Neben der Projektverwaltung mit  Compilern enthält es auch einen kompletten Debugging-Teil. Sie verarbeitet in C, C++ und ASM geschriebene Programme.

Der Download der Entwicklungssoftware erfolgt hier. Dort können wir uns weiter unten auch den USB-Treiber für das Debug-Interface herunterladen. Auf dieser Seite ist die komplette Installation inklusive der Lizenzfreischaltung beschrieben. Die Seriennummer im oberen Teil der Seite wird für die Lizensierung benötigt. Es ist zu beachten das µVision im Wurzelverzeichnis der Festplatte installiert wird da es sonst später zu Problemen kommt. Dieses was in der Version 4 von Keil besser gelöst. Die Lizensierung erfolgt in dem µVision als Administrator gestartet wird (rechte Maustaste à Als Administrator ausführen).

Als nächstes sollten wir noch folgende Dokumentationen herunterladen:

XMC1100 Datenblatt

XMC1100 Reference Manual

XMC 2Go Manual

Nun können wir µVision das erste Mal starten

 uVision

Im Rahmen unserer Abschlussarbeit haben wir eine händisch kurze Anleitung zu µVision verfasst. Diese ist zwar für den TMPM364F10FG unter µVision 4 geschrieben aber die Bedienung ist ähnlich und reicht für die ersten Schritte. Diese stellen wir gerne zur Verfügung.

Infineon stellt mit DAVE eine weitere Entwicklungssoftware zur Verfügung. Diese laden wir uns für spätere Projekte auch herunter und installieren Sie.